Suche

Was genau ist der Versorgungsabschlag?

Darunter ist die Kürzung des Ruhegehalts zu verstehen, wenn die Beamtin oder der Beamte auf Grund folgender Tatbestände vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze  in den Ruhestand versetzt wird:

  • Antragsaltersgrenze
  • Dienstunfähigkeit
  • Schwerbehinderung

Der Versorgungsabschlag wirkt für die Gesamtdauer der Versorgungsbezüge, also auch für nachfolgende Hinterbliebenenbezüge.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie über unser nebenstehendes Merkblatt. Bitte achten Sie auf das für Sie geltende Versorgungsrecht.

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie bitte unsere Servicenummer an. Sie erreichen uns
Mo. - Do. 8:00 - 16:00 Uhr und
Fr. 8:00 - 12:00 Uhr
Tel.: 06151 706-350
Fax: 06151 706-345
E-Mail: vk@vk-darmstadt.de

 


Downloads


Merkblatt zu § 24 LBeamtVG

(Version Rheinland-Pfalz)

(162 kB)