Suche

Erhöhung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge im Jahr 2015 in Rheinland-Pfalz

Aufgrund des Ersten Dienstrechtsänderungsgesetzes zur Verbesserung der Haushaltsfinanzierung werden die Bezüge der rheinland-pfälzischen Beamtinnen und Beamten sowie der Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger im Jahr 2015 um 1 % erhöht.

Für die Besoldungsgruppe A erfolgt die Erhöhung zum 1. Januar 2015, für Besoldungsgruppe B zum 1 Juli 2015.

Aufgrund der Neustrukturierung des Familienzuschlags ab dem 1. Januar 2012 wurde ein Anspruch auf eine Ausgleichszulage geregelt.

Die Ausgleichszulage vermindert sich bis zum vollständigen Abschmelzen:

  • bei jeder linearen Anpassung jeweils um die Hälfte des Erhöhungsbetrags und
  • und bei sonstigen Erhöhungen, mit Ausnahme einer Änderung der Stufe des Familienzuschlags, in Höhe des vollen Erhöhungsbetrags.

Die lineare Erhöhung (auch die eines Familienzuschlags) zum 1. Januar 2015 bzw. 1. Juli 2015 führt somit zum Abbau einer noch bestehenden Ausgleichszulage.

 

Weitergehende Anpassung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge für das Jahr 2015 in Rheinland-Pfalz

Die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz hat angekündigt, dass über die durch das Erste Dienstrechtsänderungsgesetz zur Verbesserung der Haushaltsfinanzierung vom 20. Dezember 2011 bereits festgelegte Besoldungs- und Versorgungsanpassung eine weitergehende Bezügeanpassung nach Vorliegen des Ergebnisses der Tarifverhandlungen zum Tarifvertrag der Länder (TV-L) in Betracht kommt. Wann oder in welcher Höhe eine Anpassung für 2015 umgesetzt werden kann, wird folglich erst nach Abschluss der Tarifverhandlungen entschieden werden können. Gegenwärtig sind die Verhandlungsrunden bis Mitte März 2015 angesetzt.