Suche

§ 5
Verwaltungsrat

(1) 1Der Verwaltungsrat der Versorgungskasse besteht aus sechs Vertreterinnen oder Vertretern der Mitglieder. 2Die Mitglieder des Verwaltungsrates werden auf Vorschlag der kommunalen Spitzenverbände für die Dauer von sechs Jahren von der Aufsichtsbehörde berufen. 3Für jedes Mitglied ist eine Stellvertreterin oder ein Stellvertreter zu berufen.

(2) 1Bei den Vorschlägen sollen die größeren, die mittleren und die kleinen Gemeinden, die Landkreise und die sonstigen Mitglieder gleichmäßig berücksichtigt werden. 2Bei der Berufung sind die einzelnen Gebiete des Geschäftsbereichs angemessen zu berücksichtigen. 3Die Vorschläge sind von der Direktorin oder dem Direktor der Versorgungskasse einzuholen und der Aufsichtsbehörde vorzulegen. 4Soweit Mitglieder des Verwaltungsrates und ihre Stellvertreterinnen oder Stellvertreter Kassenmitglieder aus dem Geschäftsbereich Rheinland-Pfalz vertreten, erfolgt ihre Berufung im Einvernehmen mit dem Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz.

(3) Der Verwaltungsrat ist oberste Dienstbehörde.

(4) Ein Mitglied des Verwaltungsrates oder ein stellvertretendes Mitglied scheidet aus, wenn seine Anstellungskörperschaft nicht mehr der Versorgungskasse angehört.

(5) 1Verliert ein Verwaltungsratsmitglied oder ein stellvertretendes Mitglied die Eigenschaft, auf Grund deren es berufen wurde, so scheidet es aus dem Verwaltungsrat aus. 2Für den Rest der Amtszeit ist ein neues Mitglied oder ein neues stellvertretendes Mitglied zu berufen.

(6) 1Die Verwaltungsratsmitglieder und die stellvertretenden Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. 2Sie haben ihre Aufgaben mit der Sorgfalt zu erfüllen, die sie in eigenen Angelegenheiten anzuwenden pflegen. 3Die Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. 4Sie erhalten für die Sitzungsteilnahme ein Sitzungsgeld, dessen Höhe der Verwaltungsrat festsetzt. 5Sie erhalten ferner eine Fahrkostenentschädigung im Rahmen des Hessischen Reisekostengesetzes. 6Für die Vorsitzende oder den Vorsitzenden des Verwaltungsrates kann der Verwaltungsrat eine angemessene Aufwandsentschädigung festsetzen. 7Die Höhe des Sitzungsgeldes und die Höhe der Aufwandsentschädigung bedürfen der Genehmigung der Aufsichtsbehörde.

(7) 1Der Verwaltungsrat wählt aus seiner Mitte eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden und deren oder dessen Stellvertreterin oder Stellvertreter. 2Bei der konstituierenden Sitzung führt bis zur Annahme der Wahl der Vorsitzenden oder des Vorsitzenden das an Lebensjahren älteste Mitglied des Verwaltungsrates den Vorsitz.

(8) Die Vorsitzende oder der Vorsitzende verpflichtet die übrigen Mitglieder des Verwaltungsrates zur gewissenhaften Erfüllung ihrer Aufgaben.