Suche

Informationen über Arzneimittelrabatte ab
1. Januar 2011

Mit Inkrafttreten des „Gesetzes über Rabatte für Arzneimittel“ können für verschreibungspflichtige Arzneimittel, die ab 1. Januar 2011 in der Apotheke erworben werden und deren Kosten von der Beihilfe erstattet wurden, Rabatte geltend gemacht werden.

Die Rabatte können nicht durch die Beihilfeberechtigten, sondern nur von den Trägern der Beihilfe beantragt werden.

Für die Geltendmachung der Rabatte sind auf den Arzneimittelverordnungen (Rezepten) folgende Angaben zwingend erforderlich:

  • Pharmazentralnummer (PZN)
  • Apothekennummer
  • Abgabepreis
  • Abgabedatum

Bei der Vorlage von kopierten Arzneimittelverordnungen im Rahmen künftiger Beihilfeanträge ist deshalb darauf zu achten, dass die vorgenannten Angaben zweifelsfrei lesbar sind.

Werden Rezepte kopiert, ist ggf. auch die Rückseite zu kopieren, falls dort die vorgenannten Angaben durch die Apotheke aufgedruckt wurden.